Diese Webseite glvhh.de wird derzeit überarbeitet.
Wir bitten um Verständnis, wenn nicht alle Seiten auf dem neuesten Stand oder aufrufbar sind!


 

Geschäftsstelle
Bernadottestr. 126-128, 22605 Hamburg

Bürozeiten: Mo-Do 09-14 Uhr, Fr 09-12 Uhr

Beratung: Di 15 - 18 Uhr, Mi 10 - 15 Uhr

Tel. 040 - 88 20 51, Fax: 040 - 88 11 536,

E-Mail: info@glvhh.de

Skype: glvhh1930

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft -
IBAN: DE7625120510000 8407903 - BIC: BFSWDE33HAN

 

 

Die Gebärdensprache ist unsere Passion!



NEUIGKEITEN

Zweite Beratungsstelle wieder eröffnet!

Seit Januar 2017 hat der Gehörlosenverband Hamburg e.V. mit Conny Khadivi (Sozialarbeiterin, taub) die zweite Beratungsstelle wieder neu eröffnet. Sie ist speziell für Gehörlose im Arbeitsleben.

 

Conny Khadivi bietet Beratung in Gebärdensprache an, z.B. in folgenden Fällen:

● Es gibt Hilfe am Arbeitsplatz, trotzdem sind Barrieren da

● Ein Bewilligungsbescheid liegt vor, trotzdem reicht die Hilfe am

   Arbeitsplatz nicht aus

● Gefahr am Arbeitsplatz, z.B. Kündigung, Abmahnung

● Schwieriges Arbeitsverhältnis, z.B. Mobbing 

Unterstützung bei Anträgen an das Integrationsamt

 

Wann?

Immer dienstags von 15:00 - 18:00 Uhr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Andere Termine nach Vereinbarung. Dafür bitte eine Nachricht an folgende E-Mail-Adresse senden: arbeit@glvhh.de.

 

Wo?

Im Kultur- und Freizeitzentrum der Gehörlosen,

Bernadottestr.128, 22605 Hamburg-Othmarschen.

 

Anfahrt:

HVV mit dem Metro-Bus M15 Richtung Agathe-Lasch-Weg, Klein Flottbek oder Othmarschen bis Haltestelle Wrangelpark, dann 2 Minuten Fußweg.

 

Die Beratungsstelle wird in Kooperation mit dem Integrationsfachdienst Hamburg betrieben und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) und der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) gefördert.


Sonderveranstaltung: Zwangssterilisation gehörloser Menschen in Hamburg

 Zwangssterilisation gehörloser Menschen in Hamburg

 

Die Zwangssterilisationen gehörloser Menschen während der Zeit des

Nationalsozialismus und die Mitschuld des „Reichsverbandes der

evangelischen Taubstummenseelsorger Deutschlands“ sind Thema einer

Sonderveranstaltung der Evangelischen Gehörlosenseelsorge Hamburg und

des Gehörlosenverbandes Hamburg mit seinem Seniorenkreis am 8. Januar.

Anlass der Veranstaltung ist die Schulderklärung der Deutschen

Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Gehörlosenseelsorge (DAFEG) zum

Verhalten ihrer Vorgängerorganisation in der NS-Zeit.

 

Die Sonderveranstaltung der Evangelischen Gehörlosenseelsorge Hamburg, des

Gehörlosenverbandes Hamburg und seines Seniorenkreises zur Schulderklärung der

DAFEG findet statt am 8. Januar 2017, 15 Uhr, in Kirche und Gemeindesaal der

Kirche Niendorf Markt.

 

Wann?     Sonntag, 08. Januar 2017 um 15:00 Uhr

 

Wo?         Kirche und Gemeindesaal der Kirche Niendorf Markt, Niendorfer Marktplatz 3

 

Ihr seid herzlich Willkommen!

 

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

 

Download
Pressemitteilung der Nordkirche
20170103_PM Schulderkla rung Geho rlosen
Adobe Acrobat Dokument 143.0 KB

HSV-Deaf-Fanclub: 10 Jahre Jubiläums-Feier

Der HSV-Deaf-Fanclub ist nun 10 Jahre alt! Dieser Meilenstein in der Vereinsgeschichte ist ein Grund zum Feiern und deshalb lädt der HSV-Deaf-Fanclub ein zur Jubiläums-Feier!

Wann?

Am 14. Januar 2017
Einlass: Ab 18 Uhr 
Beginn ist ab 19 Uhr.

 

Wo?

Kulturzentrum der Gehörlosen, 

Bernadottestrasse 128,
22605 Hamburg

 

Es gibt ein großes Unterhaltungsprogramm und die Moderatoren des Abends sind Malte Wicht und Stefan Goldschmidt.

 

Eintritt an der Abendkasse 10,-€
(ohne Imbiss und Sektempfang)

 

Alle sind herzlichen Willkommen!