Gehörlosenverband Hamburg - aktiv in diesen sozialen Medien!

 

Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
Newsletter
Newsletter
Instagram
Instagram
WhatsApp
WhatsApp


Sprache ist Kultur. Sprache öffnet Türen!
Sprache ist Kultur. Sprache öffnet Türen!

 

Sie haben Lust

Gebärdensprache zu lernen?

 

Dann klicken Sie hier!

Gebärdensprachkurse bis auf Weiteres zur Zeit nur Online!


Wir bitten um Beachtung!

 

Besuche in die Geschäftsstelle sind wegen Corona nicht möglich.

 

Alle Mitarbeiter:innen befinden sich derzeit im Homeoffice, sie sind jedoch weiterhin per E-Mail zu erreichen.

Die Beratung findet online statt.

Gebärdensprachkurse bis auf Weiteres zur Zeit nur Online!

 

Kontakt Geschäftsstelle:

E-Mail: info@glvhh.de

Skype: info@glvhh.de

WhatsApp: 01520 1380731


Sozialberatung

Wegen Corona nur Online-Beratung möglich!

Für Online-Beratung (Skype, Facebook, Zoom) bitte Termin vereinbaren:

E-Mail: beratung@glvhh.de oder

Signal: +49 176 7175 1993 (https://signal.org/install)

Mehr Infos siehe hier!


Informationen über CORONA in Hamburg auch in DGS!

Über die Seite www.hamburg.de gibt es neue und aktuelle Informationen in Deutscher Gebärdensprache über Corona und die Folgen für die Bürger*innen in Hamburg.  

 

 

Einfach auf https://www.hamburg.de/hamburg-barrierefrei/ oder https://www.hamburg.de/coronavirus/ klicken. 


NEUIGKEITEN


Vorstandssitzung am 11.02.2021 online über Zoom

Zukünftig werden die Inhalte der Vorstandssitzung als Video in Gebärdensprache für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Folgende Themen wurden besprochen:

 

Selbsthilfegruppen:

Die Krankenkassen fördern den Gehörlosenverband mit einer Pauschalförderung. 

Bedingung für den Erhalt der Fördersumme ist das Vorhandensein von mindestens 4 aktiven Selbsthilfegruppen. Im März wird es dazu wieder ein Arbeitstreffen mit den Vereinen und Selbsthilfegruppen geben. 

 

Homepage

Die Homepage vom Gehörlosenverband soll verbessert und barrierefreier gestaltet werden, hierfür wird ein neues Gestaltungsprogramm angeschafft.

 

KOFO

Für das KoFo gibt es nun ein 4-köpfiges Team, welches komplett finanziell selbständig handelt. Dazu wird es ein eigenes Konto erhalten und mit einem festen Betrag jährlich gefördert. Das KoFo bleibt als Selbsthilfegruppe beim Gehörlosenverband, und wird nicht - wie in Erwägung gezogen - zum AGUV wechseln 

 

BGN

Auf Wunsch des Bunds der Gebärdensprachdolmetscher*innen soll es einen gemeinsamen Termin für einen Austausch geben.

 

Impfzentrum

Gemäß der Unterlagen vom Impfzentrum, sollten eigentlich Gebärdensprachdolmetscher*innen im Impfzentrum zur Verfügung stehen. Leider ist es nicht so. Jetzt versuchen wir, Impftermine mit Gebärdensprachdolmetscher*innen zu organisieren. Thomas Worseck wird einen Film machen, um über den aktuellen Stand zu Impfung in Hamburg zu berichten. Ferner strebt der Gehörlosenverband an, eine Fragerunde mit den Verantwortlichen des Impfzentrums zu organisieren. 

 

Gehörlosengeld

Ende Februar soll ein erstes Arbeitsgruppentreffen stattfinden, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

Barrierefreiheit

Der Gehörlosenverband nimmt Kontakt zum Kompetenzzentrum auf, um das Thema Barrierefreiheit für Gehörlose aufzugreifen und deutlich zu machen, was wichtig ist und verbessert werden muss, da Gehörlose häufig vergessen werden.

 

Landesantidiskriminierungsgesetz 

Die Linken haben einen Entwurf des Landesantidiskriminierungsgesetz vorgelegt. Hiermit sollen auch Diskriminierungen der Gehörlosen in der Verwaltung vermieden werden. Würde dieses Gesetz auch die Diskriminierung im Impfzentrum vermeiden? Thomas Worseck wird dies prüfen und zu dem Entwurf den Linken eine Rückmeldung geben. 

 

Umfrage DKS/HGZ

Eine große Mehrheit wünscht sich die Bezeichnung der Hamburger-Gehörlosenzeitung zurück. Ob der alte Name HGZ wieder eingeführt wird oder es eine neue Namensbezeichnung geben wird wird noch besprochen.


Info-Treff mit Thomas Worseck - Corona-Impfung für gehörlose Menschen in Hamburg

Corona-Impfung für gehörlose Menschen in Hamburg

Info-Treff mit Thomas Worseck online auf Zoom

 

Wann ?   Mittwoch, 24.02.2021 um 18 Uhr (Online mit Zoom)

 

In dieser Woche hat der Gehörlosenverband mit der Stadt Hamburg über den Ablauf der Impfung für gehörlose Menschen gesprochen.

 

Die Stadt Hamburg plant für gehörlose Menschen, die 80 Jahre oder älter sind und somit zur höchsten Priorität der Corona Impfverordnung gehören, Sondertermine für ein Zeitfenster im Impfzentrum, zu dem Gebärdensprachdolmetscher*innen vor Ort sein werden. Dort sollen gehörlose Menschen, gruppenweise, in festgelegten Zeitfenstern geimpft werden.

 

Gehörlose Menschen, die schon einen Impftermin haben, sollen diesen Termin wahrnehmen und selbst Gebärdensprachdolmetscher*innen bestellen. (Bestellung kann über die Dolmetschervermittlung des Gehörlosenverbandes erfolgen). Die Stadt übernimmt die Kosten der Dolmetscher*innen. Über die genauen Abrechnungsmodalitäten wird gesondert informiert.

 

Wer noch keinen Impftermin hat, der soll auf diese Sondertermine für Gehörlose warten. Diese finden auch Ende Februar/ Anfang März für die erste Prioritätsgruppe (z.B. ab 80-Jährige usw.)  statt. Die Stadt informiert in der nächsten Woche, wie gehörlose Menschen diese Sondertermine bekommen können.

 

Am Mittwoch, den 24.02.2021 um 18 Uhr findet online über Zoom der Info-Treff vom Gehörlosenverband statt, zum Thema "Impfen für gehörlose Menschen in Hamburg".

 

Vertreter des Impfzentrums werden die gehörlosen Menschen über dieses Verfahren und auch über das Impfen selbst informieren. 

 

Der Info-Treff findet online über Zoom statt.

 

Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich! 

Bitte Anmeldung per E-Mail  an anmeldung@glvhh.de senden. 

 

Vielen Dank.

Hamburger Museen vorläufig bis 7. März geschlossen

Liebe gehörlose, schwerhörige und gebärdende Kulturinteressierte, 

 

hier mal wieder eine Mitteilung vom Museumsdienst Hamburg! 

Wir hätten mit Freude gleich jetzt wieder geöffnet. 

 

Leider aber müssen die Museen und die Gedenkorte vorläufig bis zum Sonntag 7. März 2021 für Besucher*innen geschlossen bleiben. 

 

Wir bitten um Verständnis und ich möchte Sie auf unsere neu überarbeitete Homepage www.museumsdienst -hamburg.de und unseren YouTube Kanal (Museumsdienst Hamburg) hinweisen, mit vielen interessanten DGS-Videos. 

 

Herzliche Grüße bis hoffentlich bald und bleiben Sie gesund, 

Martina Bergmann


Der Gehörlosenverband hat 2 neue Logos

 

Wir stellen unsere 2 neuen Logos der Gebärdensprachschule und der Dolmetschervermittlung vor.

Die Gebärdensprachschule hat eine eigene Homepage.

Möchten Sie die Gebärdensprache lernen und gerne an einem Kurs teilnehmen, dann schauen Sie einfach unter www.gebärdensprache-hamburg.de rein. Dort finden Sie all unsere Kursangebote.

Werden Gebärdensprachdolmetscher*innen benötigt oder gibt es Fragen dazu, dann finden Sie alle Informationen darüber unter

www.glvhh.de/dolmetschen

 

mehr lesen

Haspa - Beratung in Gebärdensprache

Frau Petra Schäfer ist Bankfachwirtin und Filialleiterin in der Filiale Farmsen.

Ihre Aufgaben liegen in der Finanzberatung von der Baufinanzierung bis hin zu maßgeschneiderten Geldanlage- und Vorsorgelösungen.

 

Bei Interesse für einen Termin zu einer Beratung gerne eine E-Mail schreiben an

 E-Mail: petra.schaefer(ät)haspa.de

 Tel.: 040 / 35 79 -5926

 Homepage: www.haspa.de

 

Frau Schäfer arbeitet als Filialleiterin bei der Hamburger Sparkasse. Sie ist hörend und kann die Gebärdensprache auf Grund ihrer gehörlosen Eltern.


Weitere News bitte hier klicken.
News aus den Vorjahren bitte hier klicken.


Geschäftsstelle

Bernadottestraße 126-128

22605 Hamburg-Othmarschen

Bürozeiten:

Mo-Do:  9:00 - 14:00 Uhr

Fr:  9:00 - 12:00 Uhr

 

Kontakt:

Tel.: 040 - 88 20 51

Fax: 040 - 3567 4356

E-Mail: info@glvhh.de

Skype: info@glvhh.de

Beratung:

Di: 15:00 - 18:00 Uhr

Mi: 8:00 - 13:00 Uhr

 

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE76 2512 0510 0008 4079 03