Gebärdensprachschule Hamburg

Herzlich willkommen in der Gebärdensprachschule!


Bernadottestr. 126-128, 22605 Hamburg                  Tel. 040 - 88 20 51, Fax: 040 - 88 11 536,

Bürozeiten: Mo.-Do. 09-14 Uhr, Fr. 09-12 Uhr          E-Mail: gebaerdensprachschule@glvhh.de


DGS 1

Im ersten Kurs entdecken die Teilnehmer/innen nonverbale Kommunikation, nur durch Körper, Gestik und Mimik.  

Die Themen reichen vom Erlernen des Fingeralphabetes über Basisvokabular bis hin zu einfachen Satzkonstruktionen.

Durch Wahrnehmungsübungen wird der visuelle Anteil der Gebärdensprache verdeutlicht.

Es besteht die Möglichkeit an einem Kurstag mit Hilfe eines Dolmetschers Fragen zum Leben der Gehörlosen und zu den Unterrichtsinhalten zu stellen.

 

Kursangebote für DGS1

 

DGS 2

Im Vordergrund dieser Kursstufe steht der Aufbau eines Grundgebärdenschatzes. Zugleich sollen aber auch DGS-Grammatik- und Dialogübungen durchgeführt werden. Ortsangaben, Formbeschreibungen und die Erläuterung des Gebärdenraumes (wo am Körper gebärdet man) sind unter anderem Teil dieser Kursstufe.

 

Kursangebote für DGS2

 

DGS 3

In dieser Kursstufe wird sich intensiv mit Zeitangaben und Personen- sowie Objektbeschreibungen auseinandergesetzt. Der DGS-Grundwortschatz wird gefestigt, Schwerpunkte bilden die Themen "Familie" und "Alltagsbeschäftigungen".

Des Weiteren werden neue Grammatikaspekte sowie DGS-Satzstrukturen behandelt.

 

 

DGS 4

Im vierten Kurs wird gelernt wie Ortsangaben gemacht, Gegenstände, Personen und Kleidung/Aussehen identifiziert bzw. beschrieben werden. Vor allem vertiefen die Teinlehmer/innen die DGS-Grammatik. Themen sind beispielsweise Perspektivwechsel, Zahlen bis 999 und Ordnungszahlen, sowie mimische Grammatikanteile. Zusätzlich wird der Wortschatz durch Vokabelübungen erweitert.

 

DGS 5

Im Unterricht wird den Teilnehmer/innen in Dialogübungen vermittelt, in DGS Aufforderungen und Bitten zu realisieren, um Erläuterung zu bitten, sich zu beschweren und Hilfe anzubieten. Zur Grammatikerweiterung werden verschiedene Verbformen vermittelt sowie die Fähigkeit räumliche Bezüge herzustellen. Zusätzlich wird weiterhin die Grammatik vertieft sowie Zahlen eine Million behandelt.

 

DGS 6

Bestehende kommunikative Fähigkeiten werden um Benennung von Verwandtschafts-beziehungen und Berufstätigkeiten erweitert. Außerdem wird erlernt Beschwerden zu formulieren. Zusätzlich wird die DGS Grammatik vertieft, z.B. durch Pronomina, Zahlenverwendung und Aufzählungen.

 

DGS 7

Im Vordergrund dieses Kurses steht das detaillierte Beschreiben von Personeneigenschaften, Meinungsäußerungen differenzierter ausdrücken, einen Dialoginhalt wiedergeben und eine Bildergeschichte in DGS erzählen. Aufbauend auf Grammatikwiederholungen zum Raumbezug wird der neue Schwerpunkt indirekte Rede eingeführt.